Live Performance von Trio

24 Stunden

 

Freitag 11. Februar und Samstag 12. Februar 2022

Kunstraum Walcheturm, Zürich/CH

Sound / Performance / Visuals / Movement

 

Elena Morena Weber

choreografie/tanz

Matthias Tschopp

sound design/wind instruments/modular processing,

Jürg Zimmermann

sound design/wind instruments/modular processing/photo/video,

 

In der Camera Obscura des Walcheturms spielt die Formation TRIO an den Reglern von Zeit und Raum. Hier entfaltet sich das Motiv Stadt in der Interaktion von Musik, Tanz und Fotografie. 24 STUNDEN erschafft eine (sur)reale Welt, die die Netzhaut zum vibrieren bringt und das Trommelfell funkeln lässt. 

 

Für dieses Konzert gilt die 2G-Einlassregel: Alle Gäste benötigen ein gültiges Covid-Zertifikat aus der Schweiz oder EU (QR-Code) für Geimpfte oder Genesene und einen amtlichen Ausweis (ID, Pass oder Führerausweis). Die detaillierten Einlassregeln sind hier aufgelistet: https://www.moods.club/de/programm/einlassregeln-covid

 

Türöffnung 20.00 Uhr 

Beginn 20.30 Uhr
Adresse des Konzertlokals: Kunstraum Walcheturm, Kanonengasse 20, 8004 Zürich

Die Platzzahl ist beschränkt.

Reservation über Moods Club Zürich

 

 

Eine begehbare Komposition

Soundwalking

Dienstag, 1. Juni 2021, 17.00 – 20.30 Uhr

Moods im Schiffbau, Zürich/CH

 

Klappertrockene Klänge, elektroverblasene Beats und sinngeschärfte Stimmen entführen den entdeckungslustigen Flaneur in die Zwischenwelten des Zürcher Industriequartiers.

Bewegt von Musik, Erzählung und Fotografie wird er zum Solisten einer urbanen Partitur. Die Choreografie widmet sich der Entfaltung poetischer Perspektiven und lädt ein zur aktiven Erkundung des scheinbar Alltäglichen.

 

 

 

Hochparterre 5/21

 

Holztakt und Industriemelodie, Hochparterre

 

Die Wohnüberbauung "Krokodil" verdichtet das Sulzer-Areal in Winterthur mit industriellen Referenzen. 
Holz gibt die Struktur vor, bleibt aber im Hintergrund. 

 

 

ARGE Baumberger & Stegmeier und Kilga Popp Architekten

 

 

 

 

Umbauen + Renovieren 

1/21 Januar/Februar 
Archithema Verlag AG

 

In der aktuellen Ausgabe erscheint der Artikel "Pragmatische Zeitreise" über den 

Umbau eines Wohnhauses in Sternenberg.

 

Umbauen + Renovieren

 

 

 

Portät Purtret

 

Der Blick gleitet durch die Landschaft. Strukturen, Farben, Zeichnungen, Spuren,Texturen fordern den Blick auf zu verweilen, zu schauen, zu entdecken.

Es entsteht eine Erinnerung an den Berg. 

 

Die aktuelle Arbeit setzt sich mit dem genauen Betrachten auseinander. Die Bildserie entstand im Winter 2019 und 2020 in der Region Lenzerheide, Savognin und Thusis. Analog zum klassischen Porträt werden Berge gezeigt und festgehalten. Durch das Sammeln dieser Bergidentitäten entstehen neue Möglichkeiten, Verbindungen, Gruppen und Paare, losgelöst ihres geografischen Standortes. 2019 bis 2020 entstanden 54 Porträts, Die Arbeit wird in diesem Jahr weitergeführt.

 

 

Foil Gotschen 2477, Archival Pigment Print, Büttenpapier, 135 x 180 cm, gerahmt

 

 

Temporäre Welten aus Bewegung, Klang und Bild

EPISODE #LABOR

Freitag, 11. Dezember, 16.00 – 20.00 Uhr

Zentralwäscherei Zürich

 

Choreografie, Tanz, Kostümdesign: 

Elena Morena Weber

Sound Design, Wind Instruments, Modular Processing: 

Matthias Tschopp & Jürg Zimmermann

Fotografie:

Jürg Zimmermann

 

 

APROPOS b-side

Ein Projekt mit Fotografierenden der

IG Architekturfotografie Schweiz

 

Bilderstau! Bei Aufträgen nebenbei entstandene oder nicht ausgewählte Bilder bleiben zurück, ebenso Bilder von unrealisierten Projekten. Zu schade um diese einfach zu vergessen oder gar zu entsorgen. Hier finden sie ihren Platz, um aus dem Windschatten bekannter Bilder hervorzutreten, sich losgelöst vom ursprünglichen Kontext frei zu entfalten und das Spektrum der Architekturfotografie zu erweitern.

 

 

Zeughaus Teufen, Sommer 2020